[Rezension] Vanessa Riese - Die wundersame Welt der Fabelwesen

Donnerstag, 20. Juli 2017

©Impress
Autor: Vanessa Riese
Titel: Die wundersame Welt der Fabelwesen
Einband: ebook
Preis: 3,99€
Seitenzahl: 267
Verlag: Impress
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Kaufen: *hier*
Bewertung: 2 von 5 Punkten

Inhalt

Drachen, Feen, Einhörner: Diesen und vielen anderen magischen Wesen begegnet die 17-jährige Abigail Tag für Tag. Gemeinsam mit ihrer Tante versorgt sie, tief verborgen in einer Hütte im Wald und abseits der Menschenwelt, kranke und verletzte Fabelwesen. Zu gerne würde Abigail bei der Tierpflege ihre besondere Gabe einsetzen – wenn ihre Tante ihr das nicht ausdrücklich verboten hätte. Doch dann trifft sie auf den äußerst charmanten Darien mit den saphirblauen Augen und ihre wahre Bestimmung scheint sie schließlich einzuholen…
(Quelle: Impress)
Meinung

Es gibt so Bücher, da fällt mir das Rezensieren unglaublich schwer und dieses Buch ist eines davon. Ich weiß einfach nicht, wie ich meine Meinung in Worte packen soll und das ist echt doof. Mich konnte das Buch nicht begeistern und ich kann gerade aber nicht festmachen, wieso. Es gefiel mit vom Stil her nicht wirklich, sprachlich ist es für mich einfach nicht ausgereift. Auch die Story war mir nicht spannend genug und sie schleppte sich ein bisschen dahin. So brauchte ich schon einen zweiten Anlauf, um das Buch überhaupt zu beenden, denn beim ersten Mal hatte ich es erstmal unterbrochen und was anderes gelesen.
Und auch dann fiel es mir schwer in die Story reinzukommen. Abigail war mir irgendwie unsympathisch und ich konnte zu keinem der Charaktere auch nur ansatzweise eine Beziehung aufbauen. Das war einfach nicht machbar. Ich hatte das Gefühl, niemanden kennenzulernen und so konnte ich auch die Story nicht genießen. Abilgail hat mich die meiste Zeit nur genervt. Sie macht komische Sprüche, die offensichtlich witzig sein sollen. Meinen Humor hat das Buch irgendwie nicht getroffen. Zudem war auch ihre „Beziehung“ zu Darien sehr seltsam. Sie schwärmt von der ersten Sekunde an so sehr für ihn, obwohl sie kaum was miteinander zu tun haben. Sie versinkt ständig in seinen Augen, immer wird wiederholt, wie toll er ist. Etwas nervig mit der Zeit. Und trotz dieser kleinen Schwärmerei bleibt sie ihm gegenüber irgendwie abweisend und kalt. So konnte gar keine wirkliche Beziehung entstehen.

Sowieso kamen die Dialoge zwischen den Charakteren immer sehr gestelzt und aufgesetzt rüber. Alle Begegnungen werden unglaublich schnell abgehandelt und selbst ein Wiedersehen nach vielen Jahren wird so emotionslos dargestellt, dass es für mich nur unglaubwürdig war.

Außerdem fehlte es mir persönlich einfach an Spannung, da zu wenig aufregende Dinge geschehen. Es werden etliche Fabelwesen dargestellt, was auch wirklich toll ist, da man auf eine gute Mischung aus neu erdachten und schon bekannten Wesen trifft, aber mehr passiert lange Zeit nicht. Fragen und ungeklärte Geheimnisse werden einfach nicht aufgeklärt, weil Abigails Fragen an die anderen Charaktere einfach immer übergangen werden und so einfach nichts klarer wird.

Das Gesamtbild der Story ist für mich einfach nicht stimmig, da der Sprachfluss einfach nicht passt. Versteht ihr, was ich meine? Kann das schwer beschreiben. Der Stil ist irgendwie verkrampft und passt mir nicht.


Und auch der Verlag sollte nochmal über das ebook drüberschauen, denn ich habe noch ein paar Rechtschreibfehler gefunden und auch die Kapitelformatierung ist stellenweise nicht in Ordnung.  

Fazit

"Die wundersame Welt der Fabelwesen" konnte mich leider nicht überzeugen, da mir Spannung gefehlt hat und auch der Rest für mich einfach nicht stimmig war.

Bewertung

2 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)