[Rezension] J.R.R. Tolkien - Beren und Lúthien

Samstag, 29. Juli 2017

©Klett Cotta
Autor: J.R.R. Tolkien
Titel: Beren und Lúthien
Einband: ebook oder Hardcover
Preis: 17,99€ bzw. 22,00€
Seitenzahl: 304
Übersetzer: Helmut W. Pesch / Hans-Ulrich Möhring
Verlag: Klett Cotta - Hobbit Presse
Infos: *hier*
Kaufen: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Unerschrocken macht sich Beren auf den Weg, den Silmaril für seine Liebe zu gewinnen. Da setzt Melkor, auch Morgoth der Schwarze Feindgenannt, die fürchterlichsten Kreaturen – skrupellose Orks und schlaue Wölfe – gegen Beren ein. Aber die Liebe zwischen Lúthien und Beren reicht buchstäblich über den Tod hinaus.
(Quelle: Klett Cotta)
Meinung

Ich muss ja gestehen, dass ich immer, wenn ich einen Tolkien anfange, erstmal total überfordert und erschlagen bin. Es ist immer wieder unfassbar, was Herr Tolkien für eine unfassbar komplexe Welt entwickelt hat. Auch heute, nach all den Jahren, in denen ich seine Bücher kenne, sind mir auch immer noch nicht alle Zusammenhänge klar. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals jedes Detail aufnehmen kann.
Und so bin ich auch von dieser Ausgabe von „Beren und Luthien“ gleichzeitig begeistert und erschlagen, denn auch hier merkt man wieder, wie detailreich die Welt rund um Mittelerde ist und wie lange und intensiv Tolkien daran gearbeitet hat.
Aber ich kann einfach nur begeistert sein von seinem Werk und allein die Illustrationen von Alan Lee sind es wert, sich dieses Buch anzuschauen! Ich liebe diese Zeichungen und Bilder und sie bilden eine fantastische Ergänzung zum Text.
Tolkien zeichnet sich ja durch seine bildgewaltige Sprache aus und drum lese ich seine Bücher meistens stückchenweise und auch nur, wenn ich die Ruhe dazu habe. Denn sonst kann ich den Ihalt seiner Bandwurmsätze häufig nicht begreifen xD
Doch auch, wenn seine Werke definitiv keine seichte Strandlektüre sind, lese ich sie unglaublich gerne und genieße es, immer wieder ins Tolkien-Universum abzutauchen.


Dieses Buch beinhaltet nicht nur die Geschichte rund um Beren und Luthien, sondern es zeigt außerdem noch die Entstehungsgeschichte eben dieser Geschichte auf. Man lernt viel über Tolkien selbst und über den Prozess des Schreibens seiner in Mittelerde angesiedelten Storys.
Manchmal hat mir ein bisschen der rote Faden im Buch gefehlt, da wirklich viele Hintergrund- und Entstehungsinformtionen in die Story eingeflochten sind. So liest man die Geschichte von Beren und Lúthien in verschiedenen Fassungen.

Fazit

"Beren und Lúthien" ist definitiv ein Highlight für jeden Tolkien-Fan und gerade diese Ausgabe finde ich unglaublich schön! Noch ein paar mehr Zeichnungen hätten das Buch perfekt gemacht!

Bewertung

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)