[Rezension] J.R. Ward - Bourbon Kings (#1)

Freitag, 10. Februar 2017

©Lyx
Autor: J.R. Ward
Titel: Bourbon Kings (#1)
Originaltitel: The Bourbon Kings
Einband: Taschenbuch oder ebook 
Preis: 12,90€ bzw. 9,99€  
Seitenzahl: 528
 Übersetzer: Marion Herbert/Katrin Kremmler
 Verlag: Lyx
Infos: *hier* 
Kaufen: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...
(Quelle: Lyx)


Meinung

Auf "Bourbon Kings" war ich unglaublich gespannt, denn die "Black Dagger" Reihe von J.R. Ward fand ich damals richtig super (habe nicht alle Bände gelesen). Nun war ich neugierig, ob die Autorin auch ganz ohne Vampire auskommt, um eine gute Story zu schreiben. Und ja, sie hat es geschafft. "Bourbon Kings" hat mir gut gefallen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte mich die Geschichte doch noch überzeugen. Zu Beginn des Buches war ich leicht überfordert, weil ich das Gefühl hatte, einfach so mitten in eine laufende Story geschmissen worden zu sein, aber das gab sich mit der Zeit. Und auch die anfangs etwas undurchsichtigen Charaktere wurden mir immer sympathischer.
Was ich unglaublich gut fand, ist, dass sich die Story nicht nur um ein Pärchen drehte, sondern dass es die Geschichte der ganzen Familie und ein paar Personen drumherum ist. Es hatte so ein bisschen Denver Clan Feeling. ;)
Auch die eingebaute Krimihandlung mit all den Dramen und Intrigen verstärkte dieses Gefühl noch. So war die Geschichte nicht eintönig, weil immer bei irgendwem gerade was los war. Ab und zu hat mich dieses reiche, überhebliche Getue ein bisschen genervt, aber das ist bei diesem Setting ja normal. Drum musste ich damit zurechtkommen ;)
Aber ich fand es klasse, dass man so viele Informationen rund um die Firma und das Tun der Bradfords erhalten hat. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin die Sachinfos gut recherchiert und in die Story eingebaut hat. Ob die alle stimmen, weiß ich nicht, aber ich hatte zumindest die Vision, was zu lernen ;)
So hatten wir hier mal einen (für mich) ganz neuen Hintergrund und nicht wieder das ewig gleiche Bla Bla mit reichem Bürofuzzi oder so.

Fazit

"Bourbon Kings" ist ein toller Reihenauftakt mit sehr spannender Handlung voller Intrigen.

Bewertung

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)