[Rezension] Fanny Bechert - Feuer und Eis (Elesztrah #1)

Donnerstag, 17. November 2016

©Sternensand
Autor: Fanny Bechert
Reihe: Elesztrah 1
Titel: Feuer und Eis
Einband: Taschenbuch oder ebook
Preis: 12,95€ bzw. 6,99€
Seitenzahl: 460
Verlag: Sternensand
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*  
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹.
Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten.
Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.

(Quelle: Sternensand Verlag)

Cover

Ich weiß gar nicht, was ich zu diesem Cover sagen soll, denn es sieht einfach so unfassbar gut aus!

Meinung

Und wieder einmal stand ein neues Buch aus dem Sternensand Verlag auf meiner Leseliste! Ich mag die Bücher dieses Verlags sehr und auch Band eins der "Elesztrah" Reihe hat mich gut unterhalten.

Zwar hat es ein bisschen gedauert, bis ich in der Story drin war, denn anfangs wird ziemlich viel erzählt und es passiert sehr wenig Spannendes, doch mit der Zeit steigerte sich das dann immer mehr. Auch der lockere und leichte Schreibstil hat es mir leicht gemacht, der Story zu folgen, man wurde nicht durch ellenlange Schachtelsätze oder so abgelenkt, sondern konnte einfach die Geschichte genießen. Und die war wirklich gut. Mit der Zeit wurde es immer spannender und zum Ende hin so mitreißend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Was mich etwas verwirrt hatte, war eine Szene gegen Ende, durch die ich nicht ganz durchgestiegen bin. Diese hat mich etwas aus dem Lesefluss gerissen, weil ich die ganze Zeit darüber nachgedacht habe, was ich nun verpasst habe, aber das Ganze klärte sich dann noch auf und dann ergab es auch einen Sinn.

Die Protagonisten der Story fand ich alle sehr liebenswert, wobei ich Lysanna nicht gleich von Anfang an mochte. Bei ihr hat es ein wenig gedauert, bis ich mich mit ihr angefreundet hatte. Aber das ist ja so, wie im wahren Leben, man kann nicht gleich jeden mögen! ;)
Dafür habe ich Aerthas sehr schnell liebgewonnen, er ist einfach ein ganz wundervoller Charakter, den man einfach mögen muss.
Und so habe ich die Story an der Seite von Lysanna und Aerthas bis zum Schluss genossen und bin nun unglaublich gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.

Fazit

"Feuer und Eis" ist ein spannender Reihenauftakt mit sympathischen Charakteren, der definitiv Lust auf die Fortsetzung macht!

Bewertung

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)