[Rezension] Julie Heiland - Bannwald 3, Sternenwald

Donnerstag, 2. Juni 2016

ACHTUNG! DIES IST DIE REZENSION ZU EINEM DRITTEN BAND EINER REIHE, DAHER KANN SIE SPOILER ENTHALTEN!!

©FJB
Autor: Julie Heiland
Reihe: Bannwald 3
Titel: Sternenwald
Einband: Hardcover oder ebook
Preis: 16,99€ bzw. 14,99€
Seitenzahl: 381
Verlag: FJB
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier* 
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Robin ist entschlossen, die die sie liebt zu retten. Doch wenn du dafür dein Leben geben musst – was wirst du tun?
„Gib auf, Robin. Du entkommst mir nicht.“ Immer noch hört Robin Birkaras‘ leises Flüstern und Emilians Schreie. Doch auch wenn Robin nichts anderes will, als Emilian sofort aus der Gewalt ihres Vaters zu befreien, weiß sie, dass sie es nicht alleine schaffen kann und Hilfe braucht. Wer wird an ihrer Seite sein?
(Quelle: FJB)
Cover

Das Cover finde ich, wie schon die ersten beiden der Reihe, unglaublich schön. Es passt wieder toll zur Story und auch zur ganzen Reihe. Die Cover machen richtig neugierig auf die Bücher.

Meinung

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Nach dem Ende von Band zwei konnte ich es kaum erwarten, dass dieses Buch erscheint, doch ich musste mich gedulden. Nun ist es endlich so weit gewesen und ich habe es sofort verschlungen.
Ich war von Anfang an wieder mitten in der Story und direkt an Robins Seite. Ich habe erlebt, was sie erlebt hat und ihre Gefühle direkt mitbekommen. Es war wieder sehr spannend, ihr Abenteuer mitzuerleben! Die Handlung knüpft direkt an das Geschehen aus Band  zwei an, sodass man sich sofort wieder mitten im Getümmel befindet.
Das Buch ist durchweg spannend und es passiert immer irgendwas, sodass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen, aber trotzdem hat es mich nicht so mitgerissen, wie der zweite Band. Der ist unübertroffen mein Favorit in der Reihe. Da konnte das Finale leider nicht mithalten. Trotzdem ist es ein solider Abschluss der Reihe, der mich super unterhalten hat.
Auch die Charaktere sind noch immer wundervoll und haben einen festen Platz in meinem Herzen. Die "alten" Protagonisten, wie Robin und Emilian, mag ich noch immer sehr. Laurin hat in diesem Band leider nicht ganz so viel Raum eingenommen, dabei mochte ich ihn auch immer sehr. Das ist etwas schade. Dafür tauchen aber einige neue wundervolle Persönlichkeiten auf, die mir auch schnell sympathisch waren.

Was mich an diesem Buch ein kleines bisschen gestört hat, war die Sprache. Die Sätze waren häufig unglaublich kurz und knapp und so aneinander gereiht, dass es manchmal schon etwas unangenehm zu lesen war. Würde ich jetzt ganz stark analysieren wollen, dann würde ich sagen, dass diese Art der Sprache Robins seelischen und körperlichen Zustand widerspiegelt und dass es Sinn macht, ihren Kampf durch die Sprache auszudrücken. Wahrscheinlich ist es auch genau so. Doch trotzdem ist es mir an manchen Stellen extrem aufgefallen.

Und es gibt noch eine Sache, die mir aufgefallen ist. Nicht direkt negativ, aber ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll. Viele Szenen haben mich so sehr an die Story von Harry Potter erinnert. Es gab Handlungsabläufe und Gegebenheiten, die es so oder so ähnlich bei Harry Potter auch gibt. Ich will da nicht ins Detail gehen, weil ich sonst die Story spoilern würde, aber es gibt da schon irgendwie einige Parallelen, die mir sofort aufgefallen sind.
Aber wie gesagt, dass ich jetzt für mich nicht direkt schlimm und dafür ist die Story auch nicht schlechter zu bewerten.
Ich könnte das jetzt noch ewig analysieren und bewerten, wieso und warum das so sein könnte, ich lasse es aber, wir sind ja hier nicht bei der Textanalyse im Deutschunterricht! ;)

Fazit

"Sternenwald" ist ein würdiger Abschluss, der die "Bannwald" Reihe spannend abschließt, der aber nicht ganz mit den beiden Vorgängern mithalten kann.

Bewertung

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)