[Rezension] C.M. Spoerri - Die Greifen-Saga 3, Die Stadt des Meeres

Mittwoch, 23. März 2016

ACHTUNG! DIES IST DER DRITTE BAND EINER REIHE, DAHER KANN DIESE REZENSION SPOILER ENTHALTEN!!!

©Sternensand
Autor: C.M.Spoerri
Reihe: Die Greifen-Saga 3
Titel: Die Stadt des Meeres
Einband: Hardcover, Taschenbuch oder ebook
Preis: 18,95€, 12,95€ bzw. 6,99€
Seitenzahl: 444
Verlag: Sternensand
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier* 
Bewertung: 5 von 5 Punkten

Inhalt

Drei Jahre sind vergangen, seit Mica und ihr Bruder voneinander getrennt worden sind.
Drei Jahre können viel verändern – oder aufzeigen, was im Leben gleich bleibt.
Mica wird zur Greifenreiterin ausgebildet und versucht, nach vorne zu blicken. Doch dann kommt der Tag, an dem sich hoher Besuch im Zirkel von Chakas ankündigt und den Greifenorden um Hilfe bittet. Die Hauptstadt Merita ist in Gefahr und für Mica beginnt eine Reise, die sie unweigerlich wieder in ihre Vergangenheit führt.

(Quelle: Sternensand Verlag)

Cover

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut, denn ich mag das Design der ganzen Reihe sehr. Es passt alles wundervoll zusammen und vor allem auch zur Story!

Meinung

Ich habe mich so sehr auf diesen Reihenabschluss gefreute, gerade auch, weil der zweite Teil der Reihe ein richtig fieses Ende hatte.
Doch umso enttäuschter war ich im ersten Moment vom Beginn dieses dritten Bandes. Es gibt einen großen Zeitsprung zwischen dem Ende von Band zwei und diesem Buch, das fand ich unglaublich schade. Es gab einige Entwicklungen, auf die hatte ich mich richtig gefreut und die wurden so alle übersprungen. Das hat mich wirklich traurig gemacht.
Aber natürlich habe ich der Story trotzdem eine Chance gegeben und das Buch weitergelesen. Und selbstverständlich wurde ich dann nicht mehr enttäuscht. Das Buch ließ sich wieder fantastisch lesen, der Schreibstil ist wie immer leicht und flüssig.
Auch wenn ich einen Teil der Handlung vorhersehen konnte, war die Story durchweg spannend und mitreißend. Ich war bis zum Schluss absolut gefesselt und habe wirklich mitgefiebert und habe auch das eine oder andere Tränchen geweint. Ich war an einigen Stellen richtig aufgeregt, wenn es für die Protagonisten eine aufregende Situation gab. Echt schräg ;)

Das Buch ist wieder so aufgebaut, dass man die Kapitel aus verschiedenen Sichtweisen erzählt bekommt. So erlebt man Abenteuer in der ganzen Welt von Altra und weiß somit häufig schon mehr als die Protagonisten selber, das finde ich immer sehr spannend.

Die Protagonisten in dieser Reihe sind alle einfach total wundervoll. Ich habe mich so richtig pudelwohl bei ihnen gefühlt und hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass ich mitten unter ihnen bin und alle Abenteuer miterlebe. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie authentisch Mica & Co. beschrieben sind.
Ich habe die Charaktere alle so lieb gewonnen und auch wenn Mica sich meiner Meinung nach für den „falschen“ Mann entschieden hat, mag ich sie nach wie vor sehr gerne! :D
Aber wie soll man sich bei dieser Auswahl an prachtvollen Kerlen überhaupt entscheiden?? Ich wäre ja vollkommen verzweifelt! ^^

Nun habe ich diesen dritten und abschließenden Band der Greifen-Saga beendet und bin unglaublich traurig, dass es nun vorbei ist.

Aber es gibt noch ein paar Charaktere in dieser Reihe, die ein Happy End brauchen, drum hoffe ich einfach, dass es noch Stoff für weitere Bücher in dieser Welt gibt und ich Néthan und Co. irgendwann noch einmal wiedersehen werde!

Fazit

"Die Stadt des Meeres" ist ein fantastischer Reihenabschluss, der mich sehr wehmütig zurücklässt. Dieses Buch hat mich unglaublich gut unterhalten und rundet diese Story perfekt ab.

Bewertung

5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)