[Rezension] Renée Ahdieh - Zorn und Morgenröte (1)

Freitag, 12. Februar 2016

©One
Autor: Renée Ahdieh
Titel: Zorn und Morgenröte
Originaltitel: The Wrath And The Dawn
Einband: Hardcover oder ebook
Preis: 16,99€ bzw. 12,99€
Seitenzahl: 397
Übersetzer: Dietmar Schmidt
Verlag: Bastei Lübbe One 
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier* 
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...
(Quelle: One)
Cover

Das Cover finde ich einfach fantastisch! Es sieht so wundervoll aus und passt perfekt zur Story. Es lässt mich irgendwie sofort an Geschichten aus 1001 Nacht denken. Ich mag auch die Farbzusammenstellung und das Muster. Es passt alles zusammen.

Meinung

Als ich dieses Buch zum ersten Mal gesehen habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich liebe die Welt von 1001 Nacht und habe ich unglaublich auf dieses Buch gefreut.

Und auch schon gleich zu Beginn wusste ich, dass ich nicht enttäuscht werde. Der Einstieg in die Story fiel mir sehr leicht, denn es wurde nicht lange rumgeredet und seitenweise erklärt, sondern man war direkt in der Geschichte.
Das Einzige, was mir anfangs etwas Probleme bereitet hat, waren die arabischen Namen und die Begriffe, aber das legte sich nach kurzer Zeit und für letzteres gab es ja am Ende des Buches auch ein Glossar.
Die Geschichte rund um Shahrzad (ich muss immer wieder nachgucken, wie ich diesen Namen schreibe...) war richtig spannend, auch wenn sie natürlich doch sehr vorhersehbar war. Trotzdem hat mich das Buch total gepackt und ich konnte schwer wieder aufhören zu lesen.

Und daran waren auch die Charaktere nicht ganz unschuldig, denn sie waren mir allesamt sehr sympathisch. Natürlich war Chalid ein echter Fiesling, aber man weiß nicht so genau, was vielleicht noch alles in ihm steckt. Ich mochte ihn irgendwie trotzdem.
Und auch die anderen Protagonisten waren richtig sympathisch, Tarik und Jalal zum Beispiel. So unterschiedlich sie auch sein mögen, trotzdem sind sie beide irgendwie liebenswert.

Auch der mitreißende Schreibstil der Autorin hat mich regelrecht an das Buch gefesselt. Sie schreibt unglaublich bildgewaltig und ich habe durch ihre Beschreibungen alles so detailgetreu vor Augen gehabt. Einfach toll.

Ich habe aber auch ein paar kleine Kritikpunkte an diesem Buch.
Zum einen finde ich es sehr schade, dass so wenig Geschichten aus 1001 Nacht in der Story vorkommen. Ich hatte gedacht, dass Shahrzad ein paar mehr davon erzählen würde. Das hat mich etwas enttäuscht.
Zum anderen haben sich Shehrzads Gefühle meiner Meinung nach ein bisschen schnell gewandelt. Es wird zwar deutlich, dass sie hin- und hergerissen ist, aber trotzdem war mir das etwas zu überstürzt alles.


Ansonsten war es aber eine Story ganz nach meinem Geschmack und ich bin richtig gespannt, wie sie weitergeht.  

Fazit

"Zorn und Morgenröte" ist eine märchenhafte Geschichte, die mich durch die wundervolle Sprache und auch die liebenswerten Charaktere überzeugen konnte.

Bewertung

4 von 5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Ich habe das Buch gestern auch in der Buchhandlung bestellt. Beim nächsten Mal nehme ich es dann mit.
    Ich hoffe, es gefällt mir ebenso wie dir - mindestens :-)

    Liebe Grüße und dank dir weiß ich jetzt, dass ich nicht zu viel 1001 Nacht erwarten darf... :-*

    Steffi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)