[Rezension] James Dawson - How to be gay

Mittwoch, 12. August 2015

©Fischer
Autor: James Dawson
Titel: How to be gay
Einband: Taschenbuch oder ebook
Preis: jeweils 9,99€
Seitenzahl: 304
Übersetzer: Volker Oldenburg
Verlag: Fischer
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier* 
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

"OFFEN, UNBESCHWERT UND SELBSTBEWUSST
Das ultimative Aufklärungsbuch zu Sex und sexueller Identität

Wie fühlt es sich an, zum ersten Mal in ein Mädchen verliebt zu sein, wenn man selbst ein Mädchen ist? Und was passiert dann? Wie findet man andere schwule Jungs? Und warum fühlen sich manche Menschen im falschen Körper gefangen? Mit über hundert Originalbeiträgen von lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen Jugendlichen, die ein unendliches Spektrum sexueller Identitäten repräsentieren.

Für alle, die immer schon mehr wissen wollten über Homosexualität und Transgender – und für alle, die einfach nur neugierig sind!"

(Quelle: Fischer)


Meinung

Viele von euch wissen ja, dass ich sehr am Thema Homosexualität interessiert bin, Ich lese sehr gerne homoerotische Literatur, bevorzugt mit einer Liebesgeschichte zwischen zwei Männern. Aber viel Ahnung habe ich von dieser Thematik sonst eigentlich nicht. Und so sprang mich das Buch "How to be gay" regelrecht an und es war klar, dass ich es lesen möchte. Und tatsächlich ist diese Materie sehr komplex und ich habe ganz sicher immer noch nicht alles verstanden bzw. werde immer mal wieder Begriffe durcheinander werfen, aber ich fühle mich trotzdem schon etwas schlauer. Dieses Buch hat es geschafft mir Wissen locker und leicht zu vermitteln.
Es räumt auf mit gängigen Klischees und stellt einige Irrungen richtig.
So werden die Begrifflichkeiten wie "lesbisch", "schwul", "bisexuell", "queer", "Transgender" etc. erklärt und immer wieder darauf hingewiesen, dass es kein Verbrechen ist, "anders" zu sein.
Anders ist okay. Ich finde es toll, wie dieses Buch mit dem Thema umgeht.
Es ist realitätsnah geschrieben und enthält viele Zitate und Erfahrungsberichte von Menschen aller Art. Ihr wisst wie ich das meine. Jetzt, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, fällt es mir schwer bestimmte Begriffe zu nutzen, weil sie tatsächlich nicht immer richtig sind. Aber ihr wisst hoffentlich, was ich meine!

Außerdem enthält das Buch viele wichtige Informationen, wie Anlaufstellen für Leute, die sich informieren, beraten oder helfen lassen möchten. So kann man wirklich viele nützliche Dinge aus diesem Buch ziehen und ich kann mir vorstellen, dass es sehr hilfreich sein kann. Gerade für junge Menschen, die nicht genau wissen, wie sie damit umgehen sollen, wenn sie "anders" fühlen. Man ist das blöd, "anders" klingt dämlich,aber ich weiß nicht, wie ich es sonst schreiben soll. Genau das meinte ich. Aber ihr wisst ja, dass ich hier gar nichts abwertend meine!

Das Einzige, was mich an diesem Buch gestört hat, ist, dass sich einige Infos etliche Male wiederholt haben. Es kam mir so vor als wären alle Kapitel völlig unabhängig voneinander geschrieben worden und dann so zusammengefügt worden. Das war stellenweise etwas nervig.
Ansonsten ist diesen Buch sehr informativ und interessant.

Fazit

"How to be gay" ist ein sehr informativer Ratgeber für alle, die sich mit der (eigenen) Sexualität auseinander setzen wollen.

Bewertung

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)