[Rezension] Michelle Schrenk - Die Suche nach dem verlorenen Stern

Samstag, 18. Juli 2015

©Canim Verlag
Autor: Michelle Schrenk
Titel: Die Suche nach dem verlorenen Stern
Einband: ebook
Preis: 0,99€
Seitenzahl: 57
Verlag: Canim
Infos: *hier*
Bewertung: 5 von 5 Punkten

Inhalt

Es ist ein merkwürdiger Tag, ein ungewöhnlicher Tag, als plötzlich in dem Örtchen Schwarzweiß einfach so ein kleiner Junge auf der Straße liegt.
Träumer nennen die Leute ihn auch noch Jahre später. Träumer, weil er anders ist, weil er Fragen stellt. Doch anders sein kann so schwierig sein, und als der Träumer beschließt, seine Träume aufzugeben, ist die Hoffnung nicht weit und nimmt ihn mit auf eine traumhafte Reise zu sich selbst ...

(Quelle: Michelle Schrenk)


Cover

Das Cover ist total niedlich und es gefällt mir außerordentlich gut!

Meinung

Das ist eine Rezension, die mir verdammt schwer fällt, denn ich kann meine Gefühle zu dem Buch gar nicht richtig in Worte fassen.
Es ist eine Geschichte voller Magie und voller Weisheit. Eine Geschichte, die uns lehrt, das Leben zu schätzen und zu genießen.
Es ist ein Buch über den kleinen Träumer, der auf der Suche ist nach sich selbst. Er sucht den Sinn in seinem Leben und lässt sich viel zu sehr vom Strom der anderen Menschen mitreißen. Dabei verliert er fast seine ganzen Wünsche und Träume und auch sich selbst. Doch dann nimmt ihn die Hoffnung an die Hand und führt ihn zurück auf den richtigen Weg.
In dieser tiefgründigen Geschichte habe ich mich selbst an vielen Stellen wiedererkannt und ich konnte die Gedanken des kleinen Träumers sehr gut verstehen.

Fazit

Dieses kleine Buch ist für mich eine Mischung aus "Der kleine Prinz" und "Die Weihnachtsgeschichte". Wundervoll und lehrreich!

Bewertung

5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)