[Rezension] Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße

Dienstag, 6. Januar 2015

©Eichborn
Autor: Neil Gaiman
Titel: Der Ozean am Ende der Straße
Einband: Hardcover oder ebook
Preis: 18,00€ bzw. 13,99€
Verlag: Eichborn
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Bewertung: 3 von 5 Punkten

Inhalt

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen … Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
(Quelle: Eichborn)
Cover

Das Cover finde ich traumhaft schön. Es hat irgendwie etwas Magisches und passt so ganz perfekt zum Buch.

Meinung

Diese Rezension fällt mir wahnsinnig schwer, denn dieses Buch hat mich doch etwas verwirrt und zwiegespalten zurück gelassen. Ich bin mir nicht so sicher, was mir diese Story vermitteln wollte und kann sie nicht so ganz einordnen. Irgendwie hab ich etwas Anderes erwartet. Es ist eine irgendwie magische Story, trotzdem geht es auch um große Freundschaften. Ich kann das Ganze nicht wirklich in Worte fassen.
Die Handlung wird erzählt aus der Sicht des Hauptcharakters, eines Mannes im mittleren Alter. Er kehrt in seine Heimat zurück und taucht in seine Vergangenheit ein. Es ist mir überhaupt nicht schwer gefallen in diese Story einzusteigen, ich konnte mich total mit dem Protagonisten identifizieren, denn irgendwie sind wir uns in unserem Denken sehr ähnlich.
So habe ich die Geschichte sehr gern an seiner Seite durchlebt. Er hat mich in seine zauberhafte Vergangenheit entführt.
Und trotzdem bin ich mir noch immer nicht sicher, was ich von dieser Geschichte halten soll. Sie war toll zu lesen und wirklich zauberhaft. Doch den großen Sinn konnte ich dahinter nicht entdecken. Vielleicht bin ich einfach nicht klug genug um ihn herauszulesen?

Fazit

"Der Ozean am Ende der Straße" ist eine Geschichte voller Magie, deren Sinn sich mir aber nicht ganz erschließen konnte.

Bewertung

3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)