[Rezension] Ela van de Maan- Schwur der Vergangenheit

Montag, 29. September 2014

©bookshouse
Autor: Ela van de Maan
Reihe: Into the dusk 1
Titel: Schwur der Vergangenheit
Einband: ebook
Preis: 2,99€
Verlag: Bookshouse
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Bewertung: 3 von 5 Punkten

Inhalt

Jede Nacht quält Melanie der gleiche schwermütige Traum aus einer längst vergangenen Zeit - ihr geliebter Ritter reitet mit wehenden Fahnen seiner nächsten Schlacht entgegen und lässt sie hoffnungslos auf ihrer Burg zurück.
Als sie im New York des 21. Jahrhunderts völlig überraschend genau diesem attraktiven Mann gegenübersteht, setzt sie alles daran, das Rätsel ihrer Träume zu lösen. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt ...

(Quelle: Bookshouse)

Cover

Das Cover finde ich ganz ansprechend. Okay, die Männer auf einem Cover müssen für mich jetzt nicht unbedingt immer nackt sein, aber nett anzuschauen ist es auf jeden Fall. Außerdem mag ich die Skyline um Hintergrund und auch die Farben gefallen mir.

Meinung

Der Einstieg in "Schwur der Vergangenheit" war für mich etwas schwierig. Ich hatte das Gefühl, dass ich irgendwie mitten in eine laufende Story reingeplatzt bin und habe ein bisschen gebraucht, bis ich mich orientiert hatte.
Die Story wird fast komplett aus Melanies Sicht erzählt, durch die Ich-Perspektive konnte man immer genau wissen, was Melanie dachte und tat. Doch nachvollziehen konnte ich ihre Handlungen selten. Da trifft sie einen ihr völlig fremden Mann (okay, offenbar träumte sie von ihm, aber macht das ihn vertrauter??), der steht eines Nachts einfach mal so in ihrer Wohnung und das ist ihr vollkommen egal. Sie reagiert total abstrus! Okay, sie fragt ihn was er da tut, aber das war es schon. Wie er heißt, wer er ist? Vollkommen egal, es wird erst mal eine Runde rumgemacht, danach ist immer noch Zeit zu fragen!
Das fand ich alles sehr seltsam und hat mich eher abgestoßen. Und auch sonst fehlte es der ganzen Handlung an Spannung. Sie hat mich überhaupt nicht mitgerissen und plätscherte eher so vor sich hin.
Außerdem waren mir auch die Charaktere einfach nicht sehr sympathisch. Ich konnte mich mit ihnen nicht anfreunden und sie waren eher uninteressant für mich.
Was mich zusätzlich gestört hat, war der Schreibstil. Die Sätze waren mir teilweise viel zu kurz und abgehackt, ich hatte das Gefühl, die waren einfach mal so aneinandergereiht. Das hat meinen Lesefluss total gestört. Und zudem gab es einige Wortwiederholungen und Rechtschreibfehler.
Alles in allem konnte mich "Schwur der Vergangenheit" also leider nicht überzeugen und ich werde diese Reihe nicht weiter verfolgen.

Fazit

"Schwur der Vergangenheit" ist ein Reihenauftakt, der einfach zu wenig Spannung aufbaut. Und auch die Charaktere waren mir so flach und uninteressant. Leider hat mich dieses Buch nicht überzeugt.

Bewertung

3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)