[Rezension] Patricia Schröder- Blind Walk

Sonntag, 13. Juli 2014

©Coppenrath

Autor: Patricia Schröder
Titel: Blind Walk 
Einband: Hardcover oder ebook
Preis: 17,95€ bzw. 12,99€
Verlag: Coppenrath 
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten


Inhalt

Als die 17-jährige Lida Donelley zusammen mit ihrem Freund Jesper an einem sogenannten „Blind Walk", einem Event aus dem Internet, teilnimmt, rechnet sie mit nicht mehr als ein bisschen Nervenkitzel. Zusammen mit fünf anderen Jugendlichen werden Lida und Jesper mit verbundenen Augen in der Wildnis ausgesetzt, ausgestattet mit einem Kompass und ein paar wenigen Gegenständen. Doch von Anfang an ist die Stimmung in der Gruppe hochexplosiv. Die Situation droht zu eskalieren, als die Jugendlichen nach kurzer Zeit die Leiche einer der Männer finden, die sie in den Wald gebracht haben. Lida beschleicht das unheimliche Gefühl, dass sie beobachtet werden. Schon bald wird dieser erste Verdacht zur bösen Gewissheit: Irgendjemand da draußen macht Jagd auf sie. Und der Jäger scheint es dabei vor allem auf sie, Lida, abgesehen zu haben.
(Quelle: Coppenrath)
Cover

Das Cover finde ich wirklich gelungen! Es bringt die Stimmung des Buches gut rüber und hat mich sofort angesprochen.

Meinung

Mit "Blind Walk" ist Patricia Schröder ein spannender Jugend-Thriller gelungen, in dem sie ein aktuelles Thema verarbeitet.
Die Story ist super und wirklich von Anfang an sehr interessant, sodass ich sofort drin war und immer weiterlesen musste. Die Sprache ist leicht und gut zu lesen, aber trotzdem packend und mitreißend geschrieben.
Es gibt im Laufe der Handlung etliche Wendungen, dadurch bleibt es durchweg sehr spannend, da ich nie wusste, was eigentlich genau los ist und wer dahinter steckt. Jeder hätte "der Böse" sein können und so ging es mir im Verlauf der Geschichte oft so, dass ich jemanden verdächtigt habe und diesen Verdacht dann ein paar Kapitel später doch wieder aufgehoben habe, weil es ja doch wer anderes hätte sein können. Ich wusste wirklich bis kurz vor der Auflösung nicht, wer der Täter ist und was sein Motiv ist, so war die Story für mich echt mitreißend.
Das steigerte sich noch dadurch, dass alles aus Lidas Sicht erzählt wurde, sodass man ganz nah dabei war und alles hautnah miterlebt hat. Lida war mir von Beginn an sehr sympathisch und ich mochte sie sehr gerne. Ich habe die ganze Zeit mit ihr gebangt und sicherlich fast genauso viel Angst gehabt wie sie.
Bei den anderen Teilnehmern des Blind Walk war ich mir die ganze Zeit über nicht so sicher, wen ich nett finden soll und wen nicht. Einige waren echt schräg und auch etwas angsteinflößend. Aber insgesamt war es doch eine Truppe, mit der ich mitgefiebert habe und um die ich Angst hatte.
Mit der Zeit hat sich die Handlung etwas anders entwickelt als ich erwartet hatte, aber das war gar nicht schlimm, denn das hat die Story noch interessanter gemacht und um einige tolle Aspekte erweitert.

Fazit

"Blind Walk" ist ein packender Jugendthriller, der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Die spannende Handlung mit einer unerwarteten Wendung und die tollen Charaktere haben mir eine angenehme Lesezeit beschert.

Bewertung

4 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Klingt doch alles super und positiv. Wieso dann nur 4 Punkte statt 5?^^
    Ich fands auch echt klasse. :)
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Ich habe dich zum dem Liebster Award Tag getaggt und würde mich freuen wenn du die Fragen beantworten würdest :)
    http://booklove-bloggt.blogspot.de/2014/07/tagliebster-award-tag-2.html#more
    LG Jenny :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)