[Rezension] Abbi Glines- Rush of Love 1, Verführt

Donnerstag, 12. Dezember 2013


Autor: Abbi Glines
Titel: Verführt
Reihe: Rush of Love 1
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Verlag: Piper
Kaufen: *hier*
Bewertung: 2 von 5 Punkten

Inhalt:
Sie ist seine Stiefschwester. Sie ist jung und unschuldig. Für Rush Finlay ist sie aber vor allem eines: verboten verführerisch.
Nach dem Tod der Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich - und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen könnte.

Meinung:
Die Sprache des Buches ist leicht und verständlich, man kommt sofort gut in die Geschichte rein und weiß genau, was los ist.
Es wird aus der Sicht von Blaire erzählt, sodass man immer nah am Geschehen ist und ihre Gefühle hautnah miterlebt. Und Gefühle gibt es viele.
Das Buch bietet viel Spannung inklusive dramatischem Wendepunkt kurz vor Schluss. Die Mischung aus Leben, Liebe und Erotik ist zu Beginn ganz ausgewogen.
Die Charaktere der Geschichte sind mir nicht so sympathisch gewesen, Rush ist der typische BadBoy, der immer nur auf das Eine aus ist und sich alles (jede) nimmt, was er will. 
Blaire war anfangs ganz okay und ich dachte auch, dass ich mit ihr sympathisieren würde, aber im Laufe der Geschichte hat sie sich, leider nicht zu ihrem Vorteil, verändert. 
Von einer vernünftigen und starken Frau wurde sie zu einem Betthäschen, was komplett von Rush abhängig war. Sie tut alles, um ihm nah zu sein und mit ihm das Bett zu teilen.
Es geht dann nur noch um Sex, überall, immer wieder und sogar ungeschützt! Das ging mir dann doch eine Spur zu weit. Das finde ich ziemlich fragwürdig und einfach nur unmoralisch. Das geht gar nicht.
Dieser Überhang an Sex hat mir dann leider den Spaß am Buch etwas verdorben.

Fazit:
"Verführt" ist ein netter Roman, der viel Potenzial hat und mit einem größeren Schwerpunkt auf Liebe anstatt Sex vielleicht besser gefallen hätte. So gefiel mir dieser Start einer Reihe leider nicht und ich werde die Folgeteile nicht lesen.

Bewertung:

2 von 5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Du hast genau meine Meinung getroffen. Hatte mich echt auf die Lektüre gefreut und dann war ich nur noch angenervt von dem Typen und seinem Betthäschen, wie du so schön schreibst. Ich hab solche Bücher eigentlich immer gern gelesen, doch ich hab den Eindruck seit 50 Shades gehts bergab.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)