[Rezension] Zoe Marriott- Frostblüte

Freitag, 22. November 2013


Autor: Zoe Marriott
Titel: Frostblüte
Einband: Kartoniert
Preis: 14,99€
Verlag: Carlsen
Kaufen: *hier*
Bewertung: 5 von 5 Punkten

Inhalt:
Frost lässt keinen an sich heran - aus gutem Grund: Sie trägt einen Wolfsdämon in sich, der immer dann hervorbricht und sie wahllos töten lässt, wenn sie verletzt oder von Gefühlen überwältigt wird.
Als sie sich notgedrungen einer Schar Krieger anschließt, die das Königreich vor Aufständischen schützen, weckt sie schnell das Interesse von Luca, dem Anführer, und das Misstrauen von Arian, seinem besten Freund. Beide Männer spüren, dass sie etwas verbirgt. Und Frost ahnt bald, dass einer von ihnen das Feuer ihrer Gefühle entfachen wird. Doch zu welchem Preis?

Meinung:
Zoe Marriott schafft es, mich von der ersten Seite an zu packen. Ich war sofort mitten in der Geschichte. Die leichte, eingängige Sprache und die wundervolle, bildhafte Sprache, machten es mir leicht, mir alles ganz genau vorzustellen. Die Personen und die Umgebung wurde so toll beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, mittendrin zu sein.
Die Geschichte hat genau die richtige Mischung von Mystik, Spannung und Romantik. 
Ich konnte das Buch nur schwerlich aus der Hand legen, wenn ich musste.
Die Charaktere sind alle ganz besonders und jeder für sich total sympathisch.
Frost hat eine große Last zu tragen und in ihrem Leben schon viel erlebt. Trotzdem ist sie eine starke junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Sie war mir von Beginn an sofort sympathisch.
Luca ist der Krieger, stark, kämpferisch und mit einem Ziel vor Augen. Aber trotz all dem ist er keineswegs grob und ungehobelt. Ganz im Gegenteil, er hatte sofort einen Platz in meinem Herzen. Und auch sein Freund Arian war trotz seiner Unfreundlichkeit irgendwie anziehend.
Ich bin wirklich und wahrhaftig in alle drei verliebt. Ich habe mit allen mitgelitten und konnte genau nachempfinden, was sie fühlen. 
Die Geschichte hat mich an vielen Stellen lachen lassen, die Dialoge zwischen den Charakteren waren manchmal einfach witzig. Und auch zum weinen gebracht hat mich das Buch. 

Fazit:
Die spannende Geschichte, die einnehmenden Charaktere und die bildhafte Sprache machen dieses Buch zu einem wundervollen Lesegenuss!
Ich liebe es!

Zitate:

" "Was redest du da?"
"Ich bin in dich verliebt."
...
"Bist du nicht!"
"O doch."
"Nein, bist du nicht!" "


 "Ich fühlte mich weich und schwerelos, biegsam, als bestünde ich nicht aus Fleisch, sondern aus einer warmen, goldenen Substanz, die sich in seine Berührung hineinschmiegte."


Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)